A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

BachflohkrebseDer Bachflohkrebs (gammarus fossarum) gehört zu der Familie der Gammaridae. Der männliche Bachflohkrebs erreicht eine Länge von bis zu 21 Millimetern. Der weibliche Bachflohkrebs wird nur bis zu 14 Millimeter lang. Bachflohkrebse zeichnen sich durch ihre kompakte Form und die dunklen, meist bräunlichen Panzer aus. Der Bachflohkrebs ist einer der am weitesten verbreiteten Bewohner von kleinen und mittleren Fließgewässern in Mitteleuropa. Der Bachflohkrebs ernährt sich zum größten Teil von Falllaub, wobei grundsätzlich jegliche aus dem Wasser gefilterten organischen Nahrungspartikel als Nahrung dienen können.

Der Bachflohkrebs (Gammarus) bildet eine natürliche Nahrungsquelle für Koi. Der Bachflohkrebs wird für die Fütterung von Koi getrocknet. Aufgrund seines hohen Ballaststoffgehaltes eignet sich der Bachflohkrebs als ein reichhaltiger Energielieferant für die Fische. Bachflohkrebse enthalten viele Vitamine und Mineralien, welche den Bachflohkrebs zusätzlich als gesunde Nahrungsquelle für die Koi kennzeichnen. Die in den Bachflohkrebsen enthaltenen Carotinoide und Astaxanthinen bringen die Farben der Koi vollends zur Geltung. Des Weiteren regt der hohe Anteil von Chinin der Bachflohkrebse die Verdauung der Koi an.

Bachflohkrebse eignen sich aufgrund ihrer gesunden Inhaltsstoffe insbesondere als Ergänzungsfutter zu Flockenfutter. Durch eine stete Fütterung der Koi mit Bachflohkrebsen erreichen die Koi eine beträchtliche Körpergröße. Durch die getrocknete Beschaffenheit lassen sich die Bachflohkrebse leicht zerkleinern und können so ohne Probleme von den Koi aufgenommen worden. Die zerkleinerten Bachflohkrebse schwimmen beim Einfüllen in das Aquarium oder den Teich lange auf der Wasseroberfläche und trüben das Wasser somit nicht.

Aufgrund der Tatsache, dass Koi energiehaltiges Futter bei erhöhten Wassertemperaturen am besten aufnehmen können, sollte der Bachflohkrebs bei einer Wassertemperatur von 16 Grad Celsius verfüttert werden. Die Koi sollten zwei bis drei Mal wöchentlich mit Bachflohkrebsen gefüttert werden. Es sollte darauf geachtet werden, keine übermäßigen Mengen von Bachflohkrebsen zu verfüttern. Bei einer übermäßigen Fütterung kann es aufgrund des hohen Energiegehalts von Bachflohkrebsen zu Problemen mit den Kiemen der Koi kommen.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/wiki/bachflohkrebse/