A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

In jedem Teich befindet sich Schlamm. Dieser liegt auf dem Grund des Teiches. Der Schlamm besteht aus abgestorbenen Algen, Laub, Pollen und anderen Organismen, welche sich im Teichwasser sammeln. In der wärmeren Jahreszeit sinken diese Organismen auf den Grund des Teiches herab. Dieser Vorgang wird als Sedimentation bezeichnet. Aus diesem Grund wird der Schlamm auf dem Boden des Teiches in der Fachsprache auch Sediment genannt. Sind die verschiedenen organischen Stoffe auf dem Grund des Teiches angelangt, bilden sie zusammen mit dem Kot der Koi den Teichschlamm.

Unter normalen Bedingungen wird der Schlamm im Teich von Mikroorganismen in Teilen abgebaut. Hierdurch besteht ein stetes Gleichgewicht zwischen Abbau und der Produktion von neuem Schlamm. Ein zu hohes Aufgebot von Schlamm entzieht dem Teich Sauerstoff. Aufgrund des Sauerstoffmangels können die Bakterien, welche den Schlamm aus dem Teich abbauen, nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten. Der Abbau gerät ins Stocken oder findet im schlimmsten Fall überhaupt nicht mehr statt. Dadurch kommt es zu einem Ungleichgewicht zwischen dem Abbau des Schlamms und der Zunahme von neuem Schlamm. Es sammelt sich deutlich mehr Schlamm auf dem Grund des Teiches als abgebaut werden kann. Hierdurch wird dem Teich immer mehr Sauerstoff entzogen. Dies kann sich bis zu einem Ersticken der Koi aufgrund eines enormen Sauerstoffverlustes innerhalb des Teichwassers auswirken.

Um diesen Prozess zu verhindern, kann auf mehrere Möglichkeiten zur Regulierung beziehungsweise Entfernung des Schlamms zurückgegriffen werden. Durch eine regelmäßige und kontinuierliche Reinigung des Teichwassers kann eine Schlammbildung verhindert werden. Hierbei kann auf einen Skimmer oder einen Filter zurückgegriffen werden. Haben sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen übermäßig viele Ablagerungen auf dem Boden des Teiches angesammelt, müssen diese manuell entfernt werden. Hierbei sind Schlammsauger hilfreich, welche den Boden des Teiches absaugen. Vor Einbruch des Winters ist eine Säuberung des Teichbodens von besonderer Wichtigkeit. Im Winter halten sich die Koi vermehrt in den tieferen Gefilden des Teiches auf. Ist dieser von Schlamm bedeckt, ist die Sauerstoffdichte extrem niedrig. Ein sicheres Überwintern der Koi ist nicht möglich.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/koiteich/schlamm/