A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Koifutter SpirulinaObwohl es sich bei Spirulina um sogenannte Cyanobakterien handelt, zählt man sie zumeist zu den Algen. Bei Cyanobakterien handelt es sich um die einzige Bakterienart, die zur Photosynthese fähig ist. Der blaue Farbstoff der Cyanobakterien – das Phycocyanin – ist zudem verantwortlich für die Bezeichnung „Blaualgen“. Phycocyanin besitzt verschiedene positive Eigenschaften, die dazu beitragen, dass das Spirulina so beliebt ist. Zum Beispiel wird die Körperoberfläche der Koi in ihrer Farbe und in ihrem Glanz verstärkt, wenn man dem Fisch Spirulina gibt. Außerdem unterstützt ein Futter, das mit Spirulina angereichert ist, den Koi in seiner Entgiftung.

Spirulina zeichnet sich durch einen ausgesprochen hohen Proteingehalt aus. Als Trockenmasse besteht Spirulina bis zu 70 Prozent aus Proteinen, was unter den natürlichen Nahrungsmitteln ein Spitzenwert ist. Koi-Futter, das Spirulina enthält, ist somit ein erstklassiger Energielieferant, der den Muskelaufbau beim Koi fördert und das Wachstum begünstigt. Neben Proteinen enthält Spirulina weiterhin alle Vitamine, die der Koi benötigt. Hierzu zählen das farbverstärkende Beta Carotin ebenso wie die wichtigen fettlöslichen Vitamine der B-Gruppe. Der Anteil an Beta Carotin, der in der Spirulina-Trockenmasse zu finden ist, ist etwa 20-mal so hoch wie bei derselben Menge Karotten. Außerdem enthält Spirulina Vitamin E, das als wichtiges Antioxidans den Koi vor schädigenden Umwelteinflüssen schützt und Zellschädigungen vorbeugt. Und die im Spirulina enthaltenen Vitamine besitzen noch weitere Vorzüge. Zum Beispiel stärken sie das Immunsystem der Koi und machen sie weniger anfällig für Krankheiten.

Spirulina kann täglich gefüttert werden. Das Spirulina sollte allerdings nicht als Alleinfuttermittel zum Einsatz kommen, sondern mit anderen Futtersorten kombiniert werden. Auch bei der Fütterung mit spirulinahaltigem Futter gilt, dass dieses am besten mehrmals pro Tag in kleinen Portionen gefüttert und den Koi immer nur so viel Futter gegeben wird, wie diese in fünf bis zehn Minuten auffressen können.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/koifutter/spirulina/