A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

FruehrahrsviraemieDie Frühjahrsvirämie ist eine akute, ansteckende Virusinfektion, die häufig bei Temperaturen um die 15 °C auftritt. Sie gelangt ausschließlich über infizierte Neuzugänge in den Teich. Koi, die diese Krankheit überstanden haben, sind selbst immun, können die Viren aber ein Leben lang latent übertragen. Beträgt die Temperatur im Teich mehr als 20 °C, bricht die Erkrankung nicht aus.

Wird das Wasser im Herbst kälter, scheiden die Überträgerfische vermehrt Viren mit dem Harn und dem Kot aus. Diese vermehren sich in der kalten Jahreszeit nur schwach und sind nicht aktiv. Steigen die Temperaturen im Frühjahr jedoch über 6 °C, beginnen sie, sich rasant zu reproduzieren. Zu diesem Zeitpunkt haben die noch vom Winter geschwächten Fische kaum Abwehrkräfte. Akut wird die Frühjahrsvirämie bei Wassertemperaturen von 15 bis 17 °C. Ohne Behandlung können ganze Fischbestände innerhalb einer Woche sterben.

Die ersten Symptome der Erkrankung bestehen meist darin, dass sich die Tiere in der Strömung des Filterauslaufs sammeln. Die Fische schwimmen unkontrolliert und leiden unter Gleichgewichtsstörungen. An Haut, Kiemen und Flossenansätzen kommt es zu punktförmigen Blutungen, die sich schnell vergrößern. Manchmal fallen auch blasse Kiemen, ein weiß belegtes Maul und weiße Flossenränder auf. Im Endstadium kommt es zu Bauchwassersucht, Schuppensträube, Glotzaugenbildung und Aftervorstülpung sowie zum Ausscheiden von schleimigem Kot.

Befallene Koi bedürfen umgehend einer medikamentösen Therapie. Schon ein Tag Verzögerung kann betroffene Fische das Leben kosten. Hilfreich ist es, erkrankte Tiere in einem Quarantänebecken unterzubringen, dessen Temperatur innerhalb von 24 Stunden auf 20 bis 22 °C erhöht wird. Anschließend werden dem Wasser 8 ml sera pond cyprinopur und 3 Tabletten sera baktopur direct je 100 Liter zugegeben und die Temperatur sehr langsam auf 25 °C gebracht. Die Gabe von sera pond cyprinopur wird an den vier darauffolgenden Tagen wiederholt. Während der Behandlung ist auf eine gute Wasserqualität und eine ausreichende Belüftung des Wassers zu achten.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/koi-krankheiten/fruehjahrsviraemie/