A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Koromo Komoro Koibzw. Goromo wird eine von insgesamt 16 verschiedenen Varietäten des japanischen Koi bezeichnet. Unter Sammlern gilt sie als eine der begehrtesten Arten dieses Tieres überhaupt. Der Grund darin liegt in seiner durchaus besonderen Farbgebung. Das Farbmuster der Koi-Art Koromo ist meist weiß grundiert, wobei er über schwarze schattierte Flecken verfügt, welche unterschiedliche Farben aufweisen können. Diverse Unterarten dieser Koi-Art werden wiederum von der jeweiligen Fleckenfarbe abhängig gemacht. Seine Farbgebung unterscheidet den Koromo maßgeblich von den meisten anderen Arten des Koi. Aufgrund dieser Tatsache wird der Koromo mittlerweile in der ganzen Welt nachgezüchtet und gehandelt. Der Farbkontrast der Art gilt als maßgebliches Qualitätsmerkmal. Je höher dieser ist, desto wertvoller ist ein Tier.

Ihre Bezeichnung „Koromo“ verdankt die Koi-Art ihrer typischen Farbgebung. Denn aus dem japanischen übersetzt bedeutet „Koromo“ so viel wie „Priestergewand“ oder „Kleidung“. Und als „bekleideter Koi“ steht die Koi-Art Koromo für Reinheit, Vornehmheit und für Individualität. Auch das trägt zur allgemeinen Beliebtheit dieser Art bei.

 

Die Koi-Art Koromo ging aus dem Kohaku und dem weiblichen Narumi Asagi hervor. Ihre Zucht gilt als vergleichsweise anspruchsvoll. In der Anfangszeit der Züchtung gelang erst nach Jahrzehnten Mitte des 20. Jahrhunderts der Durchbruch. Schwierigkeiten bei der Zucht des Koromo resultieren auch heute noch vor allem daraus, dass die tatsächliche Qualität der Farbzeichnung der Tiere lange unklar bleibt. Die Jungtiere sehen lange denen der Koi-Art Kohaku ähnlich. Die zur Abgrenzung wesentlichen Farbnuancen werden erst recht spät ausgebildet und somit nur sehr verzögert erkennbar. Zudem hat es sich als kompliziert erwiesen, die für den Koromo so markante kontrastreiche schwarze Umrandung der jeweiligen Flecken heraus zu züchten. Erschwerend kommt hinzu, dass eventuelle regelmäßig auftretende unerwünschte Farbübergänge auf der meist weißen Hintergrundfarbgebung recht auffällig sind und sich somit entsprechend rasch qualitätsmindernd auswirken.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/koi-arten/koromo/