A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

AsagiDie Koi-Art Asagi hat auf den ersten Blick nicht viel mit den bekanntesten Vertretern der Farbkarpfen gemeinsam. Dennoch gehört sie zu einer der ältesten Zuchtformen dieser Fische. Ihr Name bedeutet wörtlich übersetzt „hellblau“ und lässt damit schon ahnen, wodurch sich Asagi von fast allen anderen Koi unterscheiden: Sie besitzen ein überwiegend blaues Schuppenkleid, dessen einzelne Bestandteile im Rückenbereich hell umrandet sind und wie ein Netz wirken sollten. Der bevorzugt reinweiße Kopf trägt von den Wangen bis zu den Augen scharlachrote „Feuermale“. Diese Färbung müssen auch Brust und Bauch sowie die seitlich angeordneten Flossen-Paare zeigen.

Die auffallend abweichende Tönung ist jedoch nicht der einzige Unterschied zu beinahe jeder Koi-Art: Asagi haben als einzige Farbkarpfen-Vertreter eine Doitsu-Variante, die eine eigene Bezeichnung trägt – den Shusui. Er gleicht dem Original bis ins Detail; besitzt jedoch die typische Lederhaut seines Kreuzungspartners, des europäischen Spiegelkarpfens. Lediglich entlang der Rückenlinie und ggf. an den Seiten sitzen einige wenige große Schuppen.

Sowohl die Koi-Art Asagi als auch die überwiegend unbeschuppten Shusui kommen in folgenden Farb- und Zeichnungs-Varianten vor:
Hi = rote Gesichtszeichnung, die in die Seiten- und ggf. sogar die Rückenlinie übergeht; hat zur Bezeichnung „Scharlach-Asagi bzw. -Shusui“ geführt
Ki = alle sonst roten Partien sind gelb
Konjo = dunkelblaue Rückenpartie
Mizu = extrem helle Rückenpartie, die zur Bezeichnung „Wasser-Asagi bzw. -Shusui“ geführt hat
Narumi = deutlich hellblaue Rückenpartie
Taki = der rote und der blaue Bereich werden durch eine weiße Linie getrennt
Die kaum oder nur teilweise beschuppten Shusui können darüber hinaus noch diese Gestaltung zeigen:
Hana = zwischen dem Bauch und der Seitenlinie sowie zwischen der Seiten- und der Rückenlinie befindet sich eine Feuer-Zeichnung; der Rücken und die Seitenlinien selbst sind hellblau mit dunklen Schuppen; trägt aufgrund optischer Ähnlichkeit mit einer Blüten-Girlande den Beinamen „Blumen-Shusui“

Des Weiteren existieren von der Koi-Art Asagi bzw. Shusui Abwandlungen wie Kinginrin, Sanke und Showa, die unter den entsprechenden Stichworten näher erläutert werden.

Ähnliche Einträge

Hinweis zur Zitation: Die Inhalte unserer Wissensdatenbank dürfen von Ihnen zitiert werden. Bitte nutzen Sie den nachfolgenden Link für Ihre Quellenangabe:
http://koi-wissensdatenbank.de/koi-arten/asagi/